Archiv der Kategorie 'Rumänien'

Karpaten (Rumänien)

Ein für mich sehr wichtiges Bild. Aufgenommen bei einem Ausflug an einem Wochenende in den Ausläufern der Karpaten. Für mich geht es hier um Realität. Die alte Dame klettert etwas mühsam in ihr „neues“ Haus, das bestimmt 1000 mal besser ist, als ihr altes Haus. Man sieht, das noch viel fehlt. Mir bleibt beim Betrachten alles im Halse stecken, wenn ich an mein Leben denke. An die Möglichkeiten, die ich habe. (Karte)

(aufgenommen 10.2011)

Bucharest (Rumänien)

(Karte)

Bucharest empfing uns Samstags mit einem riesigen, nicht endenden Stau, der sich zwischen uns und dem vormals so praktisch angedachten Hotel tief im Herzen der Stadt schob. Was wir nicht wußten, das wir genau zur 555 Jahr Feier der Stadt anreisten. Breite, noch für diktatorische Belange angelegte Straßen spülten unendliche Autokolonnen periodisch vorwärts. Nervöses, gelegentliches Gehupe erschreckte uns. Ich hatte als Fahrer der Truppe Schwierigkeiten die Spur zu halten auf manchmal bis zu 10 Fahrbahnen in einer Richtung. (mehr…)

55 Bänke

55 Bänke – eine Annäherung an Rumänien

Ob man das Fotografieren während der Fahrt aus dem Fenster eines Automobils als Fotografieren im Sinne von Handwerkskunst bezeichnen kann, sei dahingestellt. Der Moment ist jedoch entscheidend. Das Vorbeihuschen. Das mit-den-Augenwinkeln-sehen. Gleichzeitig den Fahrer auf die riesigen Schlaglöcher aufmerksam machen. Mit den Geschwindigkeitsrezeptoren verschwommene Eindrücke erhaschen. Ohne eine Chance wirklich zu sehen. Selektives Diffusionssehen. (mehr…)

Der besondere Moment

Die dicken Mauern der alten Bastion von Timisoara, Rumänien. Zwei Schachspieler suchen hier etwas Ruhe in einem Cafe.

(02.2014)

Der besondere Moment

Angelausflug an der Bega in Timisoara, Rumänien. Die beiden hatten sichtlich Spass miteinander, obwohl glaube ich kein Köder an der Angel war. Aber vielleicht war das ja der Spass. Zwei angelnde Veganer.

Timisoara liegt nur 80 km von der der ungarischen Grenze entfernt und ist für rumänische Verhältnisse schon etwas moderner, mit vielen Parks und einigen Universitäten. Ohne die alten Pferdegespanne, die es auf dem Land oft gibt. Es gibt viele wunderbare Kneipen und eine schöne Altstadt.

(02.2014)

Der besondere Moment

Aufgenommen in der kleinen Wallachei in der Nähe von Rovinari. Dieser Teil von Rumänien zählt zu den ärmsten Landstrichen in Rumänien. Man sieht immer wieder solche angefangenen Häuser. Wahrscheinlich wird immer weitergearbeitet, wenn wieder Geld da ist. (mehr…)

Der besondere Moment

Targu Jiu

Schon was älter und wiedergefunden. Aufgenommen in Targu Jiu in Rumänien.

Targu Jiu hat einen wundervollen Markt in der Mitte, an dem Samstags viel los ist. Es gibt auch einen wunderschönen Park in dem am Wochenende flaniert wird.

(2014)

Fotoausstellung

Zu meiner Serie „55 Bänke – Eine Annäherung an Rumänien“ gibt es im September eine Fotoausstellung. Die Fotos sind schon jetzt und hier zu sehen. Auch der Text, den ich noch im Flieger auf der Rückreise geschrieben habe. (Oben auf den Menuepunkt „55-Bänke“ klicken)

Die Ausstellung ist geplant vom 16.09. bis 27.09.2013
Hauptsparkasse Krefeld
Ostwall 155
47798 Krefeld

Ich bin darüber sehr glücklich, weil mir das Projekt sehr am Herzen liegt. (mehr…)

Rumänien – Craiova




(2011)

Rumänien – Bucharest

Auszug aus meinem Text „55 Bänke“

… Bei der nächt­li­chen An­kunft in Bucha­rest leich­tes Ent­set­zen ob die­ser durch rie­si­ge 6-​spu­ri­ge Stra­ßen und von rie­si­gen Plät­zen zer­ris­se­nen Stadt. Das Re­gie­rungs­ge­bäu­de sei grö­ßer als das Pen­ta­gon, las man, was sich bei der Vor­bei­fahrt glau­ben lies, an­ge­sichts die­ses gi­gan­ti­schen Kant­ma­ßes. Zu groß, um im Au­gen­win­kel zu ver­schwim­men. Bucha­rest (die 6. größ­te Stadt Eu­ro­pas!) ver­schwimmt al­ler­dings sel­ber in den Au­ßen­be­zir­ken und wird un­scharf mit ehe­mals an­sehn­li­chen Ge­bäu­den, lee­ren Rui­nen, deut­schen Bau- und Su­per­markt­ket­ten und eine Ge­wirr von sich in die Stadt her­ein und her­aus quet­schen­den Autos. …




(Sommer 2011)

Rumänien – Targu Jiu

Es gibt kein anderes Land, das so an mir „gerüttelt“ hat, wie Rumänien. So arm, zumindest in der Walachei, die ich bereist habe und so freundlich. Nicht so ein bischen höflich, freundlich, wie bei uns, sondern von Herzen freundlich. Und das überall.
Unser Hotel war in Targu Jiu und da wir immer erst spät im Hotel waren, bin ich auch erst spät raus. Entstanden eigentlich, wenn nichts mehr geht, lichtechnisch…

Targu Jiu
Targu Jiu

Targu Jiu
Targu Jiu

Targu Jiu
Targu Jiu

Targu Jiu
Targu Jiu

Targu Jiu
Targu Jiu

Targu Jiu
Targu Jiu

(2011)